Archive for the 'Sonstiges' Category

21
Feb
09

21. 2. 09 eine woche voller schnee…

Anfang letzter Wochen hats begonnen…sooooo ein Spass! …und es soll weiterschneien – immer und immer wieder – bis Mitte nächster Woche!

was die Mäuse derweil so machen?

na – seht selbst:

img_8035-1

 

img_8047-1

 

hier noch der Ausblick aus dem Wintergarten von vergangenem Dienstag  :

img_8028-1

Advertisements
20
Okt
08

20. 10. 08 das Wandertagsupdate…

für meine neue Klasse. Letzten Dienstag war die 2c Klasse der VMS BLudenz unterwegs. Dabei entstanden viele tolle Bilder – aber seht selbst:

Gruppenbild, welches Frau Zech für uns gemacht hat. Danke!

 

Unser Wandertagshund:

 

Während dem Wandern entstanden viele Schnappschüsse:

Weiterlesen ’20. 10. 08 das Wandertagsupdate…‘

11
Okt
08

11. 10. 08 Das neue Gartenparadies…


für die Mäuse ist gerade am Entstehen. Mamas Bruder hat ihr den schönen Streifen Boden (rechts neben Amy bis zu dem freistehenden Gatter auf dem Foto ganz rechts) auf der Ostseite unseres Hauses geschenkt.

Papa und Martin sind schon mit dem neuen Zaun beschäftigt. Die Gatter sind einbetoniert. Nächsten Samstag wird der Zaun gespannt und dann kann es für die Mäuse losgehen!

24
Jun
08

24. 6. 08 und noch eine Draufgabe…

Ich musste heute leider erneut mit unserer Großen zum Arzt, da sich bei ihr vorne am Schnauzi eine „komische“ geschwollene und bräunlich gefärbte Stelle enwickelt hat… aber seht selbst:

die gesunde Seite:

und hier die kranke Seite:

Weiterlesen ’24. 6. 08 und noch eine Draufgabe…‘

22
Jun
08

22. 6. 08 Zora und Amy sind im Krankenstand

Seid Di, 11. 6. haben sich Martin und ich beinahe zu diplomierten Hundkrankenpflegern entwickelt…hihi

Zora war die erste, die es erwischt hat: ein schlimmer Husten der sie oft bis zum Würgen brachte und Fieber. Der Tierarzt diagnostizierte dann noch total geschwollene Lymphknoten und einen entzündeten Halsraum. Zora erhielt eine Spritze und Antibiotikumtabletten und einen Tee, den ich ihr zubereiten sollte. Ausserdem sollte sie sich schonen.

Der TA meinte, dass die Krankheit ansteckend sei und es Amy auch noch erwischen konnte… ja und genau eine Woche später war sie dran. Dieselben Symptome – nur der Husten war viel schlimmer. Sie hatte viele Hustenanfälle, auch während der Nacht. Sie würgte auch sehr oft weißlich schaumigen Schleim. Ich bin natürlich sofort zum TA, wo wir dieselben Medikamente bekommen haben.

Die Schätze erholen sich nun, werden liebevoll bedient und so langsam wird es wieder. Gestern sind wir am Abend endlich mal wieder kurz raus zum Spazieren und da konnten sie einfach nicht anders als loszurennen. Sie lieferten sich eine spektakuläre Verfolgungsjagd. Es musste einfach sein, bei so viel Schonung in den letzten Tagen.

So und nun muss ich noch nachträglich voll Stolz berichten, dass AMY beim Spazieren (kurz bevor Zora krank wurde) ihre erste eigene MAUS gefangen und alleine verspeist hat. Wenn Zora eine Maus fängt, frisst sie genüßlich, so dass Amy meist eine Möglichkeit findet ein kleines Stückchen zu klauen. Zum Genießen hatte Amy jedoch keine Zeit…hihi

Auf jeden Fall, wenn beide Mäuse wieder komplett gesund sind, werden wir mal wieder eine Familienentwurmung (inklusive Martin und mir) durchführen….

06
Jun
08

6. 6. 08 So ein Spass!

Was musste ich heute herzlich lachen….

Dania (Frauchen von Zarina und Lady) hat mir diese süßen Bilder einer ihrer frechen Bangalkatzen geschickt.

Sie nahm nur schnell das Telefon ab und war eigentlich grad am Kochen… Herrliche Bilder – oder? man kann ja gar nicht böse sein auf den süßen Fratz!

09
Mai
08

9. 5. 08 Zora hatte Glück im Unglück!

Am Montag abend kam Martin mit den Mäusen vom abendlichen Spaziergang nach Hause und zeigte mir das Malheur, das Zora widerfahren ist.

Sie hat sich bei der rechten Seite hinten an der schmalsten Stelle ein gut daumennagelgroßes Stück Fell wirklich tief herausgerissen. Es passierte während einer ausgiebigen Runde Flitzespass und Martin hat nicht genau gesehen, was es war (vielleicht ein Stück Holz?). Die Wunde war tiefrot und was noch viel schlimmer war, war die Tiefe der Verletzung – ca. 4 – 5 cm. Wir hatten Angst, dass da was hineinkommt und sich alles entzündet. Also ab zum Tierarzt abends um 21:00.

Dort angekommen wurden wir so lieb empfangen… Zora wurde untersucht und die Ärztin meinte dann, dass Zora unglaublich tapfer sei. Kein Zuckerchen hat sie gemacht und alles brav über sich ergehen lassen. Die Ärztin musste nämlich die Wundränder beiseite schieben und nachschauen wie tief und wie schwer die Verletzung ist. Sie wollte die Behandlung ohne Narkose probieren, da Zora soooo brav war und das Untersuchen mehr Schmerzen bereitete als das Klammern. Einen Versuch war es auf jeden Fall wert.

Weiterlesen ‚9. 5. 08 Zora hatte Glück im Unglück!‘